AUTOR: Chris Poeschke

Liebe Menschen,

in der heutigen, neuen Zeit ist es wohl am wichtigsten, dass wir es schaffen, unseren Fokus dahin zu bringen, in ein altes Urvertrauen.
Und das Gottvertrauen zurückzuerlangen.

Wir müssen uns also um 4 Einheiten kümmern – nicht nur um die Dreieinigkeit von Körper, Geist und Seele. Die entscheidende Einheit fehlt dort nämlich – und das ist das Bewusstsein.

Es gib Unterbewusstsein, Überbewusstsein und das Bewusstsein im Hier und Jetzt.

Was ist eigentlich Körper, Geist und Seele?

Wenn wir hierbei von Körper sprechen, ist damit der feststoffliche Körper gemeint, den wir sehen und anfassen können, über den sich die Seele mitteilen, fühlen, riechen, schmecken, singen, lachen, tanzen, sich fortbewegen und vieles mehr, kann.

Die Seele ist für uns derzeit nicht sichtbar. Wir können sie aber im Herzen und im Bauch spüren, über den Körper, und ihr Zentrum sitzt im Herzen. Genauer betrachtet existiert eine sogenannte 5. Herzkammer – der Sitz der Seele. Was beeindruckend ist, ist der Fakt, dass jeder Herzchirurg heute weiß, dass, wenn er mit dem Finger oder einem Instrument diesen Bereich des Herzens nur berührt, der Mensch sofort stirbt. Es ist also ein Teil in uns, der besonders geschützt und sensibel ist.

Das Herz ist im Übrigen nicht dazu da, wie wir mal wieder falsch lernten, das Blut im Körper zu verteilen und als eine Pumpe zu fungieren. Nein, es ist keine Pumpe. Das Herz lädt mit bestimmten Frequenzen und elektrischen Impulsen versehen, das Blut auf und schickt diese Frequenz und Spannungen dann zu der Region im Körper, die genau diese angefordert hat und benötigt. Also wenn die Leber sagt, ich brauche jetzt diese und jene Frequenz und Spannung, dann bekommt die Leber diese vom Herzen und die linke Wade zeitgleich eine andere Frequenz und das rechte Ohrläppchen wieder eine andere. Und so versorgt das Herz eben den Körper über das Blut, mit diesen Frequenzen.

Die Seele, im Herzbereich als Zentrum, dehnt sich jetzt nach außen, über den feststofflichen Körper hinaus, in mehreren Schichten aus. Stellt euch einfach vor, wie eine Zwiebel mit verschiedenen Schalen, die nach außen immer größer werden in der Ausdehnung. In diesen Energiekörpern schwingt die Seele und in diesen, für die meisten Menschen noch unsichtbaren Körpern – auch als Aura benannt – sind auf vielen Ebenen all unsere Erfahrungen, Gefühle, Gedanken, Erlebnisse, Schmerzen, Traumatisierungen abgespeichert. Daher plagen uns solche Dinge oftmals und selbst über viele Inkarnationen hinweg – ebenso, wie die Belastungen, Traumatisierungen und Gedanken unserer Ahnengenerationen, die wir dort mit zu tragen haben. 

Wäre es nicht toll, wenn man diese Belastungen löschen kann, jedoch die vielen guten Erfahrungen und Einflüsse – auch der Ahnen – erhalten blieben? Kurz gesagt – das geht. Nämlich mit der ALLUMFASSENDEN AUFRICHTUNG von Körper, Geist, Seele und Bewusstsein.

Was ist die Seele, was ist der Geist?

Nun aber weiter mit der Seele. Diese ist also der Verbund der Energiekörper, zentriert in der fünften Herzkammer.

Der vollständige Artikel ist im aktuellen WALNUSSblatt (Mai 2021) zu lesen!