Liebe Autorinnen und Autoren!

Das WALNUSSblatt lebt von der Vielfalt. Jede Ausgabe soll eine wahre Schatztruhe an Wissen und Inspiration werden. Daher ist unser Magazin offen für Gastautoren.

Wenn Sie zu Themen wie Ernährung, Gesundheit, Wirtschaft, Gesellschaft, Spiritualität/Bewußtsein, Kultur, Medien und Veranstaltungen einen wertvollen Beitrag für das WALNUSSblatt anzubieten haben, finden Sie an dieser Stelle nützliche Informationen.

So kommt Ihr Artikel zu uns

Falls Sie das erste Mal einen Artikel einreichen, senden Sie uns bitte zunächst einen Auszug oder Manuskript. Bitte geben Sie auch an, wie viele Wörter der komplette Artikel dann ungefähr haben wird. Texte bitte immer möglichst ohne Formatierung (reine Textdatei wie z.B. Word ohne Layout und sonstige Gestaltung) an redaktion@walnuss-blatt.de senden.

Bildmaterial können Sie, falls es zu umfangreich für den Versand via Email ist, auch bequem mit einem Dienst wie z.B. WeTransfer übermitteln oder per Telegram an @pedro_kraft senden.

Wie umfangreich darf ein Text sein?

Oft wird gefragt, wie umfangreich ein Artikel sein darf. Hier ein Beispiel:

  • Eine Seite im Heft mit Bild und Überschriften hat ca. 450 Wörter
  • Zwei Seiten mit Bild und Überschriften haben ca. 1.000 bis 1.200 Wörter
  • Auf eine Folgeseite, die nur Text beinhaltet, passen ca. 800 Wörter

Wie lang ein Text nun tatsächlich wird, hängt aber maßgeblich vom Thema ab. Sie als Autor oder Autorin sollten im Vorfeld in das Thema hineinspüren und entscheiden, wie anspruchsvoll und umfangreich dieses abgebildet werden muß. Das WALNUSSblatt möchte sowohl kurzweilige als auch besonders anspruchsvolle Themen abbilden. Eine statische Vorgabe hierzu gibt es nicht. Vielmehr wollen wir die Arbeit an jeder Ausgabe intuitiv und gemeinsam fließen lassen.

Woher kommen die Fotos?

Wenn Sie keine Fotos oder Abbildungen zu Ihrem Text haben, bedienen wir uns gerne an Bildarchiven wie z.B. Pixabay oder Pexels, um Ihren Text ansprechend zu illustrieren.

Von Ihnen angelieferte Bilder sollten im Endformat die Auflösung von 250 DPI nicht unterschreiten. Am einfachsten können Sie beurteilen ob ein Bild „druckfähig“ ist, wenn Sie es am Bildschirm stark vergrößern. Wenn sich keine Artefakte oder Unschärfen zeigen, ist das Bild vermutlich zu verwenden.  

Muss etwas bezahlt werden oder werden den Autoren Honorare gezahlt?

Da das WALNUSSblatt ein (noch) sehr kleines und überschaubares Vereinsprojekt ist, arbeiten wir nicht Profit orientiert. Wir erzielen die Erlöse hauptsächlich über den Verkauf der Hefte und können damit die Druckkosten für die jeweils nächste Ausgabe sicherstellen. Daher, und aufgrund der noch sehr überschaubaren Auflage von 1.000 Exemplaren, können wir auch keine Honorare zahlen.

Die gemeinsame Arbeit an jedem Heft soll immer ein Gewinn für die Autoren und Leser gleichermaßen sein und zur Vernetzung „gleichgesinnter“ Menschen beitragen!

Wenn Ihr Artikel auch Werbung für Ihr Angebot beinhaltet, entscheiden wir individuell, wie wir uns gegenseitig unterstützen können.

Secured By miniOrange