Du hast ein Ass im Ärmel!

Eine kraftvolle Titelzeile lädt doch gleich zu mehr ein, oder? Vor allem, wenn du nicht nur ein Ass hast, sondern gleich 52 – 53 mit dem Joker. Hier wartet etwas auf Dich, was Dein Leben grundlegend verändern wird. Lass uns die Karten wohl spielen.

Bei so etwas weiß ich oft gar nicht, wo ich anfangen soll: beim System selbst, wie ich damals darauf gekommen bin, oder beim Menschen und seinem steten Streben nach Verbesserung und tieferem Verständnis. Irgendwo muss der erste Schritt gemacht werden. Lass uns dafür etwas Distanz einnehmen – auf geht’s!

Seit jeher ist der Mensch bemüht, Sinn aus seiner Umgebung zu machen. Bisher hat er sich primär mit den Dingen im Außen befasst, um diese besser zu verstehen und entweder zu nutzen oder sich vor Schaden zu bewahren – die unverstandene Natur kann ziemlich grausam sein. So hat er der Natur Gesetzmäßigkeiten abgerungen, die letztlich zu all dem Fortschritt und Luxus geführt haben, den wir heute genießen.

Aber was ist mit uns selbst? Gelten diese Gesetzmäßigkeiten nur für die Welt der Sinne? Das Materielle? Stehen wir außerhalb eines Systems, dessen Teil wir sind? Allein der Gedanke ist abstrus. Die logische Konsequenz muss dementsprechend die sein, dass all das, was uns im Außen so viel Schönes und Wertvolles erschaffen hat, auch für uns als Menschen gilt: für Gesundheit, Harmonie, Freude, Leichtigkeit – den Genuss des Lebens auf seinen höheren Ebenen.

Nun aber die Gretchenfrage: Welche Systeme oder Methoden sind Dir bekannt, die Dir einerseits mitteilen, mit welchen Eigenschaften, d.h. Talenten, Gaben und Herausforderungen Du auf diese Welt gekommen bist, andererseits aber auch aufzeigen, wo Du jetzt gerade stehst und was jetzt gerade Dein eigenes Thema ist?

So wie sich die Außenwelt durch ihre Zyklen bewegt und durch Rhythmen und deren Zeitqualitäten den Puls des Lebens ausmacht, tust Du als Mensch das auch. Wie sollte es auch anders sein, denn Du stehst nicht außerhalb eines Systems, das sich allein durch Gesetzmäßigkeiten definiert und seit Äonen bewährt.

Zu verschiedenen Zeiten stehen verschiedene Aufgaben an, die es zu erledigen gibt – für Dich, für mich, für uns alle. Das Ziel dieser Aufgaben: Ertüchtigung und Erleuchtung – Einweihung, wenn Du so möchtest. Manche befassen sich mit der Astrologie, der Wissenschaft der Sterne. Andere wiederum mit Numerologie, der Wissenschaft der Zahlen. Und wiederum andere mit Systemen, die eine Synthese dieser darstellen. Leider sind diese Systeme für die Bestimmung Deiner individuellen Zeitqualität aber entweder zu kompliziert oder unzulänglich. Wäre es da nicht schön, etwas zu haben, was nicht nur gesetzestreu ist, sondern auch die beiden anderen Boxen tickt und dabei noch leicht verständlich ist? Willkommen zu dem „kleinen Buch“ der 52 Spielkarten.

Spielkarten: Nichts könnte unangebrachter sein als dieser Begriff. Klar, wir spielen mit den Karten, vertreiben mit ihnen unsere Zeit. Aber: Hinter den 4 Farben und jeweils 13 Karten von Ass bis König – und dem unbestimmbaren und freien Joker – versteckt sich nicht nur ein Sonnenkalender, sondern eben auch ein System zur Individualitätsanalyse und Zeitqualitätsbestimmung.

Beginnen wir mit den Jahreszeiten. 4 Blätter: Herz (Emotionen) im Frühling, Kreuz (Intellekt, Kommunikation, Wachstum) im Sommer, Karo (Materie, Werte und Ernte) im Herbst, sowie Pik (Weisheit, Spiritualität, Gesundheit) im Winter. Alles abgedeckt – check!

Fahren wir fort mit den Karten: 13 an der Zahl von Ass bis König, vom Wunsch in Liebe, Wissen, Materie und Spiritualität – bis zum Meister in diesen Bereichen. 13 ist die Zahl der Vollmonde im Jahr.

Addieren wir Ass (1) bis König (13) auf, kommen wir auf 91 pro Blatt, mal 4 ergibt 364. Da fehlt nur noch 1 1/4 zum kompletten Sonnenjahr. Genau dafür ist der Joker da. Alles und er selbst: 5/4.

52 Karten im System: die Wochen im Jahr.
7 Planeten von Merkur bis Neptun: die Abschnitte unseres Lebensjahres, denn 52 mal 7 sind auch 364.

12 Karten haben wir im Hof: Bube, Dame und König. In den jeweiligen Blättern repräsentieren sie die 12 Monate des Jahres.

So viel zur Verbindung der Karten mit unserem Kalender. Erstaunlich, nicht wahr? Es wird aber noch besser. Du spielst in diesem System mit, und heute vielleicht zum ersten Mal aktiv und bewusst.

Alle Asse wünschen sich etwas für sich. Alle Zweien suchen nach Vereinigung. Alle Dreien streben nach Vielfalt. Alle Vieren suchen Stabilität und Zufriedenheit. Alle Fünfen suchen nach Erfahrung. Alle Sechsen sinnen nach Harmonie und müssen dafür Kompromisse eingehen und Verantwortung übernehmen. Alle Siebenen sind nach innen gekehrt und streben dort nach Einsicht und Erkenntnis. Alle Achten besitzen Macht und dürfen diese nicht missbrauchen. Alle Neunen müssen loslassen, sonst bestimmt Frust und Enttäuschung ihr Leben. Alle Zehnen manifestieren. Alle Buben haben etwas Androgynes an sich, wollen Spaß und verabscheuen Verantwortung. Alle Damen stehen dem König mit Dienst und Hingabe zur Seite, während dieser seine Herrschaft wohlwollend ausübt. Die Zahl 13 ist nicht umsonst die der höheren Ebene des Bewusstseins.

Damit das Sinn ergibt, lass uns jetzt Deine Geburtskarte bestimmen. Das geht wie folgt: Tag plus 2x der Monat, die Summe von 55 abziehen. Beispiel: 23. Februar. 23 + (2×2) = 27. 55-27=28. Noch eins: 18. Dezember: 18 + (2×12) = 42. 55-42=13.

Jetzt wird’s magisch. Die Karten im Herzblatt sind die von 1-13. Daher ist die 13 in unserem zweiten Beispiel der Herz König. Die Karten im Kreuzblatt sind die von 14 (Kreuz Ass) bis 26 (Kreuz König). Die im Karoblatt die von 27 bis 39. Daher ist die 28 aus unserem ersten Beispiel die Karo 2. Die im Pikblatt sind die von 40 bis 52. Der Joker ist die 53. Karte. Für ihn gibt es einen Tag im Jahr: den 31. Dezember. Und für diesen Tag gibt es keine Analyse, denn sie kann durch ihre Unbestimmtheit genau so wie im Kartenspiel überall eingesetzt werden.

Nun weißt Du durch Deine Geburtskarte auch ein klein wenig über Deine Qualität. Um bei den Beispielen zu bleiben, der Herz König ist der Meister der Liebe, der liebevolle Vater, dem seine Kinder oft wichtiger sind als sein Ehepartner. Die Karo 2 strebt nach Vereinigung in den Werten. Sie sind die „Geschäftemacher“ und daher sehr umtriebig und werte-betont. Schnapp Dir nun Deine Karte und verbringe ein paar Momente mit dem Blatt sowie der Karte. Das wird Dir einiges an Erkenntnis liefern.

Die Karten allein sagen schon viel aus. Noch mehr tritt allerdings zu Tage, wenn Dir das System klar wird, in dem sie wirken. Dazu musst Du folgendes wissen. Es gibt eine Ausgangsverteilung der Karten. Sie ist in einem Muster von 7×7 Karten (Merkur bis Neptun in den Spalten und Zeilen) aufgeführt, mit den verbleibenden 3 Karten in der sogenannten Kronenlinie – siehe Abbildung 1. Diese natürliche oder göttliche Verteilung zeigt eine Ordnung auf, wie sie eben auch in der Natur besteht und wirkt.

Da der Mensch mit Gott und der Natur allerdings wenig am Hut hat, haben schlaue Menschen vor langer Zeit die Sterne befragt (frag nicht, ich weiß nicht mehr) und eine Methode – oder einen Quadrationsprozess – entsinnt, der/die zu einer anderen Verteilung führte – der weltlichen oder mondänen Verteilung. Sie zeigt das Abweichen von Gottes Plan, die „Sünde“, Karma, Ursache und Wirkung, das Vergessen, die Verzerrung der natürlichen Ordnung – siehe Abbildung 2.

Jetzt wurden aus eins zwei gemacht. Dadurch ist eine Dynamik entstanden. Jetzt siehst du nicht nur, wo Du mit Deiner Geburtskarte in der weltlichen Verteilung stehst, sondern auch, wo Dein „wahrer Ort“ in der natürlichen Verteilung ist. Dort steht – mit wenigen Ausnahmen – eine andere Karte. Und wo Du dort stehst, steht in der weltlichen Verteilung eine andere Karte. Ergo: zu der einen sind zwei hingekommen. Diejenige, die Du verdrängst, ist Deine 1. Karmakarte. Dieser „Qualität“ schuldest Du etwas. Warum? Weil Du ihr hinterher läufst, denn Du stehst jedes Jahr dort, wo sie im letzten stand – oder im nächsten dort, wo Du in diesem stehst. Der Quadrationsprozess wird nämlich auch auf die weltliche Verteilung angewandt, um Dir die Karten des 2. Lebensjahres zu zeigen. Dieser Prozess schließt nach 90 Quadrationen (90×4=360) ab, und der Kreis ist geschlossen.

Was für die Karte gilt, die Du verdrängst, gilt auch für Die, die Dich verdrängt. Sie ist Deine 2. Karmakarte, die Dir etwas schuldet – wodurch Du in Deinem Leben unterstützt wirst. Als Beispiel nehmen wir mal die Karo 5. Die kenne ich gut, da sie meine Karte ist. Diese findet sich im Jahr übrigens vom 22.1. bis zum 2.11. wieder – siehe Abbildung 3 – auch hier alles streng systematisch: einen Monat hoch, zwei Tage runter.

Die Karo 5 findest Du in Abbildung 2 auf der Saturnlinie in der Neptunspalte ganz links. Sie ist keine einfache Karte, da sie den Idealismus des Neptun (Spalte) mit der Strenge des Saturn (Linie) verbinden muss. Sie sucht (5) nach Werten (Karo), muss diese aber wieder loslassen, da sie eine Karo 9 als 1. Karmakarte hat – siehe Abbildung 1 (Saturnlinie, Neptunspalte).

Gleichzeitig bekommt sie unterstützende Energie von der Kreuz 3 (Saturnlinie, Marsspalte in der weltlichen Verteilung). Die Kreuz 3 ist die Karte des gesprochenen und geschriebenen Wortes, die Autorenkarte. Na, klingelt’s schon? Ich schreibe gerade für eine Zeitschrift. Und wenn ich das nicht tue, suche ich nach Werten (ich übersetze und veröffentliche alte Bücher) und habe über 500 Videos herausgebracht. Das ist Kreuz 3 Energie in Reinkultur.

Was Dir das sagen soll? Zumindest ich mache in meinem Leben (jetzt) das, wofür ich hier her gekommen bin – ich bin im Fluss. Ich habe Spaß an dem, was ich tue, und ich werde reichhaltig dafür belohnt, auch weil ich in Beratungen das weitergebe, was ich aus dem System gelernt habe. Dienst steht immer und bei allem obenan. Das sollte es auch bei Dir.

Weiter im Programm – und rein in den Kaninchenbau. Jede Karte hat (in der weltlichen Verteilung) nach links hinaus 7 Karten vor sich, die nicht nur ihre ersten 7 Tage bestimmen, sondern auch 7 Jahre und den Ton für einen weiteren 13 Jahre Rhythmus angeben. 13 Jahre Merkur, bis 26 Venus, bis 39 Mars, bis 52 Jupiter, dann die Prüfung durch den Saturn, ab 65 dann Uranus, und die letzten 13 bis 91 dann der Neptun.

Bleiben wir bei der Karo 5. Da sie die letzte Karte auf der Saturnlinie ist, stehen ihre 7 Lebenskarten komplett auf der Uranuslinie. Deshalb passen Karo 5en auch nicht gut ins System der Menschen, da sie gerne verändern, oft plötzlich aufbrechen, nach Freundschaft sinnen, technisch affin sind etc. – die Uranusqualitäten, halt. So hat diese Karte einen sehr starken Verstand, angezeigt durch die Pik Dame im Merkur – die Karte der Selbstbeherrschung.

Dann der Kreuz Bube in der Venus. Viel kann darüber ausgesagt werden: ausgezeichnete Liebhaber, gute, aber nur temporäre Begleiter. Sehr kreativ, was die Berufswahl und -ausübung anbelangt.

Die Karo 9 im Mars deutet auf Verluste im Geldbereich hin – zu den schwankenden Finanzen, die die Karo 5 eh mit sich bringt – und darf keineswegs mit Geld spekulieren. Sie müssen großzügig sein, denn die Karo 9 ist auch ihre 1. Karmakarte.

Die Pik 7 im Jupiter spricht von Vertrauen und von spiritueller Weisheit. Dadurch wird die Karo 5 belohnt. Jene spirituelle Weisheit, die Du hier gerade liest. Dadurch entsteht meine Belohnung.

Die Kreuz 2 im Saturn ist die Psychologenkarte – die Verbindung im Wissen, in der Kommunikation. Saturn steht für das, was wir beruflich machen, da er für Ordnung und Struktur steht. Und wenn ich Beratungen gebe – Coaching – dann bin ich voll im Kreuz 2 Element. Auch hier die perfekte Bestätigung dessen, dass das, was ich mache, auch gut für mich ist. Interessanterweise habe ich das vorher nur am Rande getan und dann nicht im spirituellen Bereich, sondern im Datenbank Marketing. Seitdem ich 52 bin, hat das aber richtig Fahrt aufgenommen. Synchronizität?

Der Kreuz König im Uranus ist der Meister des Wissens. Dieses teile ich freundschaftlich und mittels Technologie – Uranus, halt. Auch hier perfekte Übereinstimmung.

Der abschließende Karo Bube im Neptun zeigt auf, dass ich meine spirituellen Ideen oder Eingebungen heilerisch und kreativ „verkaufen“ kann. Genau das tue ich.

Die 8. Karte ist die des Pluto, der für unsere lebenslange Transformation steht. Für die Karo 5 ist das die Herz 4 (Merkurkarte auf der Neptunlinie). Das heißt, für die Karo 5 findet diese Transformation in der Stabilität bei den Emotionen, der Liebe, statt. Wenn sie diese Stabilität erreicht hat, wartet auf sie die Belohnung der Karo 4, der Stabilität und Zufriedenheit in den Finanzen.

Du siehst, hier hast Du nicht nur ein Ass im Ärmel, das Dir nichts mehr nutzt, sobald es ausgespielt ist, sondern ein absolut geniales System, das Dir ein Leben lang dienlich sein wird. Doch nicht nur Dir selbst, sondern auch anderen Menschen in Deiner Umgebung. Diese kannst Du nämlich so viel besser verstehen. Du liest sie letztendlich wie ein Buch. Auch sie sind in dieses System eingebettet, haben ihre eigenen Karten und befinden sich nun – nach x Quadrationen – an einem anderen Ort mit anderen 7 Karten vor sich.

Das Schönste zum Schluss: über Dein Leben hinweg kommst Du mit allen Karten in Berührung. Mit einigen mehr, mit anderen weniger. Jede Karte in jedem Blatt lehrt Dich etwas und führt Dich schlussendlich zur Meisterschaft. Diese wiederum zeigt sich dadurch, dass Du in allen 4 Bereichen, dem der Liebe und Emotionen, dem des Wissens und der Kommunikation, dem des Materiellen und der Werte sowie dem des Spirituellen und der Weisheit über die Jahre hinweg kompetenter geworden bist, wissender, weiser, souveräner. Das zeigt sich in einem harmonischen Leben, welches Du in Gesundheit, Freude und Fülle lebst. Und der Ausgang dafür war ein unscheinbarer Artikel in einer unscheinbaren, aber außerordentlich wichtigen Zeitschrift.

Es ist Zeit, Deine Karten ein für allemal neu zu mischen, zu verstehen und anzuwenden. Das System der „Sacred Symbols“, der heiligen Symbole, hilft Dir dabei. Ob in schweren oder leichten Zeiten, Du wirst ab sofort genau wissen, welche Karte Du zu spielen hast, und Dein Leben wird zu einer Symphonie des Wohlklangs und des Wohlbefindens werden. Und wer das Richtige zur richtigen Zeit macht, der ist im Leben schlichtweg erfolgreich. So sei es auch für Dich!

—-
Helmar Rudolph, bekannt auch als Mr. Master Key und Der beste.Coach, befasst sich seit 2014 mit dem System der Kartologie. 2018 schrieb er eine Softwareanwendung dazu, die über das Internet genutzt werden kann. Weitere Infos unter https://sacredsymbols.de

Secured By miniOrange